x-mas-tree.png

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche allen Freunden und Lesern schöne Weihnachten und ein schönes neues Jahr 2018! Vielen Dank für das Interesse und die Unterstützung in 2017! Mögen alle Hoffnungen in Erfüllung gehen und sich alle Befürchtungen nicht bewahrheiten. Ihr Gerhard Wisnewski

GW unterstuetzen!

untersttzen.gif

Bitte um Unterstuetzung!

Konto
DE83 7015 0000 0098 1348 36
SSKMDEMMXXX
Summe

vvv 2016 Buchvorstellung

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Interviews

DokumenteErstellungsdatum

Sortieren nach : Name | Datum | Zugriffe [ aufsteigend ]

Heute hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) einen Acht-Punkte-Plan zur Senkung des Kohlendioxid-Ausstoßes bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 vorgelegt. In einer enormen Kraftanstrengung sollen in Deutschland viele Millionen Tonnen des angeblich schädlichen Klimagases Kohlendioxid weniger emittiert werden. Im Hinblick auf die "Klimakatastrophe" vergebliche Liebesmüh', meint der Physikprofessor Gerhard Gerlich. Für ihn sind Treibhauseffekt und Klimakatastrophe durch CO2 ausgemachter Humbug. Heute sprach ich mit ihm über Treibhäuser, CO2 und gekaufte Wissenschaft.


Kopp Verlag
"Saat der Zerstörung" heißt F. William Engdahls schockierendes Buch über die Machenschaften der Saatgut- und Genkonzerne. "Wes Brot ich es, des Lied ich sing", sagt ein altes Sprichwort. Und wenn es so weiter geht, dann werden wir alle bald das Lied des anglo-amerikanischen Imperiums singen - und zwar, weil wir nur noch Brot und Gemüse von Monsanto, DuPont oder Cargill essen werden. Drei oder vier Konzerne streben die Weltherrschaft über die Kontrolle des gesamten Saatguts an. Hören Sie das Gespräch mit dem Autor F. William Engdahl.